top of page

Frühling – wenn die Natur erwacht

Der Bärlauch küsst den schlafenden Stoffwechsel wach


BÄRLAUCH IM GARTEN


Allium ursinum liebt schattige oder halbschattige Standorte, am liebsten unter Sträuchern, Bäumen und Hecken. Das Lauchgewächs liebt humusreichen, feuchten Boden mit möglichst viel Kalk, in reinem Sandboden wird der Bärlauch sich schwertun. Bärlauch wird sich schnell stark verbreiten, je nach Platz müssen sie sogar eine Rhizomsperre einplanen. Die Ansiedelung geschieht am besten durch Topfpflanzen, diese sind billig und überall zu haben. Bärlauch ist winterhart und pflegeleicht, achten sie nur darauf, dass der Boden nie ganz austrocknet.

Bärlauch wird hauptsächlich als Gewürz und Lebensmittel und seltener pharmazeutisch verwendet. Ein Kräuterquark mit viel fein gehacktem Bärlauch gehört zu den leckersten Frühjahrserlebnissen.




Entschlacken? Entgiften?


Entschlackungskuren dauern zwischen mehrere Tage und mehreren Wochen. Ich rate zu einer Kur von mindestens 2 bis 3 Wochen ohne Darmreinigung oder von 6 bis 9 Wochen inklusive Darmreinigung.


Tipps zum Entschlacken:


Ernährung


Geniessen Sie leichte Kost und verzichten Sie auf Fertigprodukte. Wichtig ist viel frisches, saisonales, regionales Gemüse und Obst, das biologisch angebaut wurde. Es enthält weniger bis keine Pestizide und mehr wichtige Nährstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe als herkömmlich angebaute Produkte. Diese Vitalstoffe sorgen für einen gut funktionierenden Stoffwechsel und helfen beim Abtransport von Schlacken.

Die Kur verlangt nicht, weniger zu essen als sonst. Aber das richtige. Deshalb verlieren manche ein paar Kilos. Achtung: Wer danach zu seiner gewohnten Ernährung zurückkehrt, nimmt meistens auch schnell wieder zu. Idealerweise behalten Sie nach der Kur eine gesunde Ernährung bei. Das wirkt sich nebenbei positiv auf die Figur aus.


Trinken


Trinken Sie mindestens 2 Liter stilles Wasser oder ungesüssten Tee. Viel Flüssigkeit hilft dem Körper, Schlacken loszuwerden. Als Tee eignet sich ein Stoffwechseltee mit Goldrute, Artischocke. Morgens 1 Tasse auf nüchternen Magen, tagsüber 2 bis 3 Tassen und vor dem Schlafengehen 1 Tasse. Verzichten Sie auf Kaffee, Grüntee, Zucker und Alkohol.


Wohlbefinden


Tanken Sie neue Energie, zum Beispiel mit Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und wohltuenden Aktivitäten. Verzichten Sie aufs Rauchen.



Nicht geeignet ist Fasten für Menschen mit:

  • Immunkrankheiten

  • Krebs

  • Überfunktion der Schilddrüsen

  • chronischen Entzündungen

  • Nierenproblemen

  • Herzproblemen und Kreislaufbeschwerden

  • Schwangere und Stillende

  • Kinder und Jugendliche im Wachstum

  • Personen, die frisch operiert wurden

  • Personen, die gerade eine Infektionskrankheit hinter sich haben

  • ältere Menschen


Natürlich - Ganzheitlich - Gesund


Gerne bgleite ich Dich Dich auf Deinem Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität!


Praxis für Naturheilkunde TEN





Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Bewusst Leben!

Comments


bottom of page