Vegane Calciumquellen

Als Ernährungsberaterin bin immer wieder auf Herhausforderungen des Lifestyle meiner Kunden beschäftigt. Auf Wunsch vieler Kunden hier ein paar interessante Informationen über die Vegane Calciumquellen, denn Calcium spielt in vielen Prozessen eine wichtige Rolle:

  • Gibt Zähnen und Knochen Stabilität

  • Unterstützt die Muskelerregung

  • Ist an der Blutgerinnung beteiligt

Doch leider können wir das Calcium aus Lebensmitteln nicht unmittelbar aufnehmen, die Absorptionsrate beträgt nur circa 20 Prozent. Viele Stoffe verringern die Aufnahme noch weiter. Außerdem braucht der Körper Vitamin D, um Calcium zu absorbieren.


Hier ein paar Empfehlungen für den Alltag:


  • Brokkoli

Mit Brokkoli erleben Sie ihr grünes Wunder: Der Kohl am Stiel sieht nicht nur super aus, er punktet auch mit 58 mg Calcium pro 100 g. Und das Beste dabei: Brokkoli enthält nur wenig Oxalat. Das bedeutet, dass das Calcium im Brokkoli sehr gut vom Körper aufgenommen werden kann. Also häufiger mal Brokkoli essen.


  • Grünkohl

Grünkohl gilt als„Superfood“: Kaum ein Gemüse enthält so viel Calcium: 212 mg pro 100 g. Veganer sollten unbedingt zugreifen, wenn es bei uns Grünkohl gibt. Leider ist das oft nur im Winter der Fall. Passt super für die aktuelle kalte Jahreszeit.


  • Tofu

Das Sojaprodukt ist einerseits ein toller Fleischersatz, andererseits strotzt Tofu nur so vor Nährstoffen. Natürlich ist auch reichlich Calcium im Tofu enthalten – 185 mg pro 100 g.

Tofu ist reich an hochwertigem Eiweiss. Während viele eiweissreiche Nahrungsmittel wie Fleisch, Milchprodukte und Bohnen für viele Menschen nur schwer verdaulich sind, ist Tofu weich und leichtverdaulich. Was Tofu von allen anderen eiweissreichen Nahrungsmitteln besonders auszeichnet ist sein hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren besonders der Linolsäure, das Fehlen von Cholesterin und sein geringer Gehalt an Kalorien. Tofu ist reich an Vitaminen und Mineralien. Besonders an Calcium, das für die Erhaltung gesunder Zähne und eines gesunden Knochenbaus unerlässlich ist. Ebenfalls vorhanden sind viele andere Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Kalium und Natrium, essentielle Vitamine der B -Gruppe, Cholin und das fettlösliche Vitamin E. Tofu ist ein basisches Nahrungsmittel. Tofu ist empfehlenswert bei Herzerkrankungen, hohem Blutdruck, Arteriosklerose und Übergewicht.


Schaut bitte woher eures Tofu herkommt, auf frisches.ch könnt ihr feiner Tofu aus der Schweiz bestellen!


  • Mandeln

Mandeln sind besonders calciumreich, in 100 g stecken 85 mg Calcium. Eine handvoll genügt schon und sind super fein.


  • Mineralwasser

Die einfachste Methode, um Calcium aufzunehmen? Mineralwasser trinken! Diese dürfen sich ab einem Calciumgehalt von 150 mg pro Liter calciumreich nennen. Den Wert finden Sie auf dem Etikett. Der Vorteil von Mineralwasser: Das enthaltene Calcium kann viel besser aufgenommen werden als aus anderen Lebensmitteln, da es hier in ionisierter Form vorliegt.


  • Mohn und Sesam

Sesam und Mohn sind mehr als nur eine schöne Dekoration auf vielen Gerichten, sie strotzen nur vor Calcium. Ein Esslöffel Mohn enthält 146 mg Calcium, ein Esslöffel Sesam 78,3 mg. Streuen Sie die Körner also ab jetzt häufiger auf Ihre Speisen, mmh lecker.


  • Kichererbsen

124 mg Calcium stecken in 100 g Kichererbsen. Bei dem orientalischen Exportschlager sollten Veganer unbedingt öfter zugreifen. Es gibt unzählige Rezepte mit Kichererbsen, denn die kleinen Hülsenfrüchte sind unglaublich vielseitig. Ihr bekommt immer Blähungen? Während dem Essen kleine schlücke warmer Fencheltee geniessen oder nach dem Essen kleine Fenchelsamen gut kauen unter anderem unterstützt es die ganze Verdauung.


Viel Spass!


Herbstliche Grüsse


vita-leben.ch



#Vegan #Ernährung #Lifestyle #Nachhaltigkeit #frisches

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bewusst Leben!