Prävention und Darmgesundheit Beratung

Wunderwerk Darm und Tipps

Wunderwerk Darm

Prävention und Darmgesundheit Beratung

  • Darmgesundheit Beratung ständige Blähungen, Krämpfe, unregelmässige Verdauung, Verstopfung oder Durchfälle

  • Darmgesundheit Beraung Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, Hautprobleme, Kopfschmerzen, dauernde Infekte, Bakterien, schwaches Immunsystem etc.

  • Darmgesundheit Beratung langfristige Prävention Darmflora Aufbau, hier sind viele Wege möglich, wie: Stoffwechsel anregen, Reinigung, Fasten, mit Probiotika Wirkprinzipien unterstützen, etc.


Dementsprechend beginnt keine Therapie ohne auch den wichtigen Aspekt der Darmgesundheit angeschaut zu haben.

Kann die Darmflora positiv über die Ernährung beeinflusst werden?
Die Ernährung spielt hier eine entscheidende Rolle. Störende Nahrungsmittel sollten gemieden werden, denn ein Dauerreiz bringt ständige Unruhe ins Verdauungssystem. Die tägliche Ernährung sollte saisonal, regional, ausgewogen, frisch, unverarbeitet, farbenfroh sein.

Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit ich berate Sie gerne dazu und mit wenigen Schritten merken Sie selber was Ihnen gut tut.

Frische%20Tasche2_edited.jpg

Tipps für ein gesundes Verdauungssystem

  • Essen Sie tägliche saisonal, regional, ausgewogen, frisch, unverarbeitet, farbenfroh. Früchte und Gemüse erhalten zahlreiche wichtige Mikro - und Makronährstoffe, die den Verdauungstrakt und damit auch das ganze Organismus gesund erhalten. Die in Gemüse, Getreide und Kartoffeln enthaltene Ballaststoffe fördern die Verdauungsfunktion und unterstützen das Wachstum der Darmflora.

  • Meiden Sie industrielle optimierte Lebensmittel und Fast Food; beides enthält oft zu viel Fett, Zucker und Salz sowie unterwünschte Lebensmittelzusatzstoffe: Farbstoffe, Emulgatoren, Geschmackverstärker, Konservierungsmittel, die der Darmflora schaden können.

  • Meiden Sie einseitige Ernährung oder unnötige Diäten.

  • Nehmen Sie sich genügend Zeit für die Mahlzeit, essen Sie langsam, genussvoll und kauen Sie gut.

  • Meiden Sie Störfaktoren wie: TV, Mobile, Zeitung und schwer verdauliche Themen.

  • Trinken Sie ausreichend Wasser oder ungesüssten Tee, mindestens 1, 5 bis 2 Liter pro Tag.

  • Achten Sie auf ausreichenden Nachtschlaf, denn in dieser Zeit ist unser Immunsystem besonders aktiv bzw. regeneriert sich

  • Bewegen Sie sich täglich, mindestens 30 Minuten an der frischen Luft: Gehen, Laufen, Velofahren, Schwimmen oder Treppensteigen statt Lieft fahren. Das unterstützt Ihre Verdauung.

  • Vermeiden Sie Stress, gönnen Sie sich Zeit um zu regenerien

Darmflora Probiotika

Der Darm in Zahlen

  • Der Darm ist das grösste Organ des Menschen, schon allein wegen seiner gewaltigen Oberfläche von rund 300 bis 500 Quadratmetern. Grund für diese erstaunliche Fläche sind die zahllose winzige Falten und Zotten in der Darmwand.

  • Die gesamte Länge unseres Darms beträgt zwischen 5,5 und 7,5 Meter. Zum Darm zählen der Dünndarm und der Dickdarm.

  • Circa 100 Billionen Bakterien befinden sich in unserem Darm. Sie bestehen aus rund 36 0000 Bakterienarten, die insgesamt etwa 1800 Gattungen angehören. Diese Bakterien spielen eine wichtige Rolle bei der Verdauung. Sicher ist: Je vielfältiger der Bakterienmix desto widerstandsfähiger ist der Mensch.


  • Der menschliche Darm ist eine imposante Maschine: Im Lauf von 75 Lebensjahren transportiert er rund 30 Tonnen Nahrung sowie 50 000 Liter Flüssigkeit. Davon wird der grösste Teil im Darm verdaut und anschliessend vom übrigen Körper aufgenommen.


  • In der Schleimhaut des Dickdarms sitzen mehr als 70 % der Abwehrzellen unseres Immunsystems. Sie haben die Aufgabe, Krankheitserreger und Giftstoffe, die mit der Nahrung in den Körper gelangen, unschädlich zu machen.

Link: Bessser leben dank gesundem Darm