Samen von Spitzwegerich und Breitwegerich - heimisches Superfood

Herrliches Wetter, Zeit um Superfood zu sammeln...


Wie erntet man die Samen von Spitzwegerich und Breitwegerich ?


Um Samen zu ernten, sollte man ab Ende Juni bis September nach braunen reifen Samenständen von Spitz- und Breitwegerich Ausschau halten.

Man findet sie an Wegesrändern, an Zäunen oder auf Wiesen. Generell trifft man diese Wildpflanzen eher auf trockenem, steinigen Boden an.

Man erkennt relativ schnell, ob die Samen perfekt reif sind. Kann man sie mit der Hand leicht abstreifen und landen keine grüne Samen im Sammelgefäss, dann sind sie auch reif und bereit verzehrt zu werden. Nun wird man aber feststellen, dass beim Sammeln relativ viel Spreu im Sammelbehälter landet.


Dies ist bei Spitzwegerich und Breitwegerich genau gleich. Die Spreu trennt man am besten zuhause, indem man die Samen durch ein Sieb schüttelt.

Dann fallen die wirklich winzig kleinen braunen Samenkörner nämlich durch das Sieb und die Spreu bleibt zurück. Sollte noch etwas bei den Samen sein,

kann man sie dann versuchen vorsichtig wegzupusten, bis nur noch Samen übrig bleiben.

Diese kann man dann direkt verzehren oder noch einen Tag ausgebreitet an der Luft trocknen lassen,

um sie dann später zu verzehren.

Beim Spitzwegerich sind nicht erst die Samen lecker, vor allem die frische Blüten schmecken toll, wenn man sie dünstet.


Mmmh en Guete und viel Spass!


Sonnige Grüsse


vita-leben.ch




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen